2013 - 2014 Wettbewerbe und Sport - steinschule-koblenz.de

Sie sind hier: Startseite » Archiv » 2013 - 2014 Wettbewerbe und Sport

Mini-Weltmeisterschaft der Koblenzer Grundschulen

Zum 6. Mal in Folge nahmen Schüler und Schülerinnen der Steinschule erfolgreich an einem Fußballturnier teil, welches nach Balance-Regeln (gemischte Mannschaften, keine Schiedsrichter, Fair-play-Punkte) ausgetragen wird.

Am Mittwoch den 25.06.2014 starteten zwölf gut gelaunte, aufgeregte Zweitklässler zu ihrem Ziel in Richtung Oberwerth, wo an diesem Vormittag eine Mini-Fußball-Weltmeisterschaft mit mehreren Koblenzer Grundschulen ausgetragen wurde. Jeder teilnehmenden Schule wurde ein WM-Land zugeteilt, welches sie im Rahmen des Turniers vertreten sollten. Unsere Kids vertraten das Land Argentinien. Fünf Spiele standen auf dem Programm. Alle beteiligten Kinder haben, angefeuert von ihren restlichen Klassenkameraden und Lehrern, alles gegeben, super gekämpft und vor allem jederzeit das faire Spiel berücksichtigt. Super gemacht, Jungs und Mädels!

Alles in allem war es erneut eine gelungene Veranstaltung, die allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat.

Erfolgreiche Teilnahme am alternativen Schwimmfest im Beatusbad

Auf dem alternativen Schwimmfest der Grundschulen am Mittwoch, 14. Mai 2014 belegte unsere Schulmannschaft einen ausgezeichneten 4. Platz. Über diesen Platz freuten wir uns sehr. In sechs spannenden Wettkämpfen, in denen es um Schnelligkeit, Geschicklichkeit, die Beherrschung von Schwimmstilen und Ausdauer ging, schwammen 11 Mannschaften um die begehrten Pokale.

 

Das Ausdauerschwimmen mit den Tennisbällen und der brillante, heitere Teamgeist gefiel uns besonders gut.

Fünftes Basketballfestival der Koblenzer Grundschulen

Hochmotiviert reiste die Auswahlmannschaft der Grundschule Freiherr-vom-Stein am 24.02.2014 zur fünften Grundschulbasketballmeisterschaft nach Horchheim.

Bei diesem tollen Turnier mit Grundschulen aus der Stadt Koblenz bzw. einer Gastmannschaft aus Bendorf (Medardus) kämpfte das Steinschul-Team in insgesamt sieben spannenden Spielen zu je 9 Minuten um den heißbegehrten Pokal. Der Turniermodus war – wie in jedem Jahr zuvor - so angelegt, dass pro Spiel mindestens zwei Mädchen auf dem Spielfeld sein mussten, um damit dem Grundgedanken „gemischter“ Mannschaften zu entsprechen.

Betreut wurden die Schüler/Innen von ihrer Lehrerin Diana Pretz, die die Mannschaft im Rahmen einer Basketball-AG auf dieses Turnier vorbereitete.

Nach spannenden Spielen, harten Kämpfen und dem Erwerb des Basketballsportabzeichens Bronze erlangte unser Team den achten Platz. Alle Spieler hatten sehr viel Spaß bei diesem wunderschönen Turnier und freuten sich über fünf neue Basketbälle, die der Basketballverband Rheinland allen teilnehmenden Mannschaften schenkte.

Alle waren sich alle einig: Im nächsten Jahr sind wir wieder mit dabei!

Zur Vorbereitung dieses Turniers gehörte u.a. auch ein Besuch eines Basketballspieles der Dragons Rhöndorf! Zu diesem Spiel begleitete uns Frau Thiel. Ob wir uns von den Dragons, die in der 2. Bundesliga spielen, den ein oder anderen Spielzug abgeguckt haben?

Skipping-Hearts-Workshop an der Grundschule Freiherr-vom-Stein

Seilspringen zu schnellen Beats

Sich bewegen bringt Spaß und gute Laune. Dies haben die Viertklässler der Grundschule Freiherr-vom-Stein am vergangenen Dienstag, den 21.01.2014 bei einem ausgefallenen Skipping-Hearts-Workshop – einem Projekt, welches von der Deutschen Herzstiftung initiiert wird, um dem ständig steigenden Bewegungsmangel von Grundschülern entgegenzuwirken - erfahren dürfen: Seilspringen mit allen Kniffs und Tricks war angesagt. Die Schüler erlebten, dass diese sportliche Form des Seilspringens („rope skipping“) ganz schön anstrengend sein kann.

Die Schüler übten begeistert in nur 90 Minuten unter Anleitung einer zertifizierten Trainerin und der Sportlehrerin Frau Pretz den richtigen Umgang mit dem Seil und die unterschiedlichsten Sprünge. Bei fetziger Musik trainierten sie eifrig, ihre Arme zu überkreuzen, auf einem Bein zu springen oder auch halbe Drehungen. Sie lernten zahlreiche, verschiedene Sprung-Variationen kennen, wie den Jogging-Step, den Kreuzsprung, Slalom uvm., welche allein, zu zweit oder in der Gruppe mit dem "long-rope" durchgeführt werden konnten.

Die Kinder waren mit viel Spaß und Ehrgeiz bei der Sache, trainierten ganz nebenbei sowohl ihre Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft als auch ihr Rhythmusgefühl, ihre Beweglichkeit und ihre Koordination. Am eigenen Körper erfuhren sie, wie anstrengend Seilspringen sein kann, und dass schon nach kurzer Zeit das Herz sehr schnell zu schlagen beginnen kann.

Bei einer kleinen eindrucksvollen Abschlussveranstaltung, die die Schüler gemeinsam mit der Trainerin choreographierten, konnten sich die übrigen Klassen sowie die Eltern staunend vom Können der Schüler überzeugen.

Im Anschluss an die Darbietung erhielten alle Zuschauer und alle Schüler selbst die Möglichkeit, erste Erfahrungen mit dem Seil zu sammeln und ihr Können zu demonstrieren.

Fazit: Sich bewegen bringt Spaß und gute Laune, fördert zudem die Gesundheit, aus diesen Gründen soll das Seilspringen auch weiterhin auf dem Pausenhof und im Sportunterricht der Steinschule gefördert werden.