2014 - 2015 - steinschule-koblenz.de

Sie sind hier: Startseite » Archiv » 2014 - 2015

Neue Spielgeräte für unsere Schüler

neue Spielgeräte

Am vergangenen Montag 02. Juni 2015 überreichte der Förderverein unseren GTS-Schülern wunderschöne neue Spielgeräte, die mit Riesenapplaus und großem "Hallo" in Empfang genommen und sogleich ausprobiert wurden!!

Wir DANKEN!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

1. Preis beim Schreibwettbewerb der Buchhandlung Reuffel

die stolzen Siegerinnen

Herzlichen Glückwunsch!

Drei Schülerinnen der Klasse 4a haben erfolgreich

am Ella-Schreibwettbewerb der Buchhandlung Reuffel teilgenommen

und den 1. Preis gewonnen.

Aufgabe des Wettbewerbs war es, die Geschichte „So ein Zirkus“ weiter zu schreiben.

In die Stadt, in der Ella und ihre Freunde leben, ist ein Zirkus gekommen. Doch noch vor der ersten Vorstellung brennt das Zirkuszelt ab. Gelingt es Ella und ihren Freunden, dass die Vorstellung doch noch stattfinden kann?

Die drei Mädchen erzählen mit tollen Ideen und viel Humor, welche Abenteuer Ella und ihre Freunde erleben und wie sie es schließlich geschafft haben. Voller Elan haben die drei ihre Ideen diskutiert und zu Papier gebracht, morgens während der Lesezeit, in Freiarbeitsstunden und - in der „heißen Phase“ auch in einigen Mathestunden. Ihre Geschichte haben sie liebevoll illustriert.

Und hier eine kleine Leseprobe aus der Geschichte:

Es war 5:30 Uhr als Pekkas Mutter von einem ohrenbetäubenden Geräusch aufwachte.

Es hätte daran liegen können, dass die Nachbarskatze wieder einmal in der Mülltonne herumstöberte, aber nein, es lag daran, dass Pekka gerade aus dem Fenster sprang.

Er landete in der Papiermülltonne und dachte: ,, Ungemütlich, aber weich!"

Dann machte er sich auf den Weg zum Treffpunkt zu seinen Freunden ......

 

Känguru – Wettbewerb 2015

die Sieger  

Seit vielen Jahren wird der „Känguru-Test“ in den 3. und 4. Kl. der Steinschule durchgeführt. Auch in diesem Jahr zerbrachen sich an 24 nach Schwierigkeiten gestaffelten Aufgaben die Schülerinnen und Schülern den Kopf. Es musste gerechnet und geschätzt werden, mal kam es auf ein gutes Vorstellungsvermögen oder die richtige Strategie an.

Das alles sind Fertigkeiten, die im Mathematikunterricht in besonderem Maße geübt werden und die uns im täglichen Leben helfen, Fragen und Probleme durch mathematisches Denken, logisches Kombinieren und Strukturieren mit klugen Lösungen bzw. Lösungswegen zu begegnen. Bei diesem Test galt es nicht nur eine möglichst hohe Gesamtpunktzahl zu erreichen, sondern auch möglichst viele Aufgaben in Folge richtig zu beantworten und somit den „weitesten Sprung“ zu erzielen. In diesem Jahr sprang …

eine Schülerin aus der Klasse 4a am weitesten und erreichte zudem die meisten Punkte aller Schüler der Steinschule. Daher durfte sie sich über ein tolles T-Shirt freuen. Die einzelnen Klassensieger gewannen mathematische Spiele. Zudem bekamen alle Teilnehmer eine Urkunde mit der persönlich erreichten Gesamtpunktzahl sowie ein kleines Spiel.

die glückliche Gewinnerin
 

Dank des Fördervereins sind in diesem Jahr für diesen Wettbewerb, indem die Kinder sich mathematisch messen können, keine Kosten für die Eltern bzw. für die Schule angefallen, denn diese Kosten - 2 € pro Kind – übernahm dankenswerterweise der Förderverein.

HERZLICHEN DANK !!!!!!!!!!!

Wir alle freuen uns bereits schon heute, wenn es im nächsten Jahr wieder heißt: „Wer springt am weitesten? Wer erreicht die höchste Gesamtpunktzahl?“

 

St. Martinsfeier in der Steinschule

Auch in diesem Schuljahr besuchte uns Herr Schneider-Eichhorn mit seinem Team, um gemeinsam mit Schülern und Lehrern das Fest des Hl. St. Martin zu feiern.

 

 

 

 

 

Gemeinsam wurde der Geschichte zum Teilen gelauscht und gemeinsam wurden die fleißig geübten St. Martinslieder gesungen.

 

 

 

Zum Abschluss der besinnlichen Stunde erhielt jedes Kind einen Martinswecken. Allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön für eine gelungene, harmonische Martinsfeierstunde.

Aktion "Zu Fuß zur Schule"

Wir haben teilgenommen

Am 22. September nahmen mehr als 1000 Kinder aus sieben Koblenzer Grundschulen erstmalig am ausgerufenen Wettbewerb „Welche Koblenzer Schule hat die meisten Fußgänger?“ teil. Zum Mitmachen hatte das Umweltamt im Zusammenhang mit der Umsetzung von Maßnahmen aus dem Klimaschutzkonzept aufgerufen. Die Siegerehrung fand am Freitag, den 26.09.2014 im Rahmen eines kleinen Bewegungsfestes an unserer Schule - der Grundschule Freiherr-vom-Stein - statt.

Der 22. September ist jedes Jahr der „Zu Fuß zur Schule“ -Tag, nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. An diesem Tag werden Kinder aufgefordert sich zu bewegen – also zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Roller zur Schule zu kommen. Auch Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sollen mitmachen und an diesem Tag das Auto stehen lassen. Außerdem können Schulklassen das Anliegen die ganzen Aktionstage über mit ihren Aktivitäten unterstützen.

Seit 1994 werden in Deutschland Zu-Fuß-zur-Schule-Aktivitäten durchgeführt, seit 2000 gibt es den jährlichen internationalen „I walk to school“-Tag. Seit 2007 richten der Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) und das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. gemeinsam die Aktionstage zu diesem Thema aus. Dabei werdenSchulklassen aufgerufen, verschiedene Aktionen in dieser Woche durchführen.  (s. http://www.zu-fuss-zur-schule.de/ vom 21.09.2014)

Dankesbrief

 
Teilnahme am alternativen Schwimmfest
unsere erfolgreiche Schulmannnschaft
unsere erfolgreiche Schwimmmannschaft

Am Dienstag, dem 12. Mai 2015 fand das alternative Schwimmfest der Grundschulen im Beatusbad Koblenz statt. In sechs spannenden Wettkämpfen, in denen es um Schnelligkeit, Geschicklichkeit, die Beherrschung von Schwimmstilen und Ausdauer ging, schwammen 8 Mannschaften um die begehrten Pokale. Unsere Schulmannschaft belegte einen ausgezeichneten 2. Platz und zeigte einen hervorragenden Teamgeist und hervorragende Leistungen.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Sechstes Basketballfestival der Koblenzer Grundschulen

Hochmotiviert reiste die Auswahlmannschaft der Grundschule Freiherr-vom-Stein am 12.03.2015 zur sechsten Grundschulbasketballmeisterschaft nach Horchheim.

Der Turniermodus ist so angelegt, dass pro Spiel mindestens zwei Mädchen auf dem Spielfeld sein müssen, um damit dem Grundgedanken „gemischter“ Mannschaften zu entsprechen.

Mit viel Freude, mit großer Fairness und einem hervorragenden Teamgeist bestritt man Spiel um Spiel. In diesem Jahr jedoch hatten die BasketballerInnen zu wenig Zielwasser getrunken, so dass viele Würfe den Korb verfehlten. Nach vier verlorenen und zwei unentschiedenen Partien erreichten die Steinschulkids den sechsten Platz.

Unser Glückwunsch und ein großes Kompliment gilt unseren Steinschul-Basketballern, die sich nach einem guten halben Jahr der Vorbereitung in der Basketball-AG über einen hervorragenden 6. Platz, eine Urkunde, das Basketballspielabzeichen in Bronze sowie 2 neue Basketbälle freuen dürfen!

Betreut wurden die Schüler/Innen von ihrer Lehrerin Diana Pretz, die die Mannschaft im Rahmen einer Basketball-AG auf dieses Turnier vorbereitete.

Alle sind sich alle einig: Im nächsten Jahr sind wir wieder mit dabei!

Die Steinschulkids gewinnen das erste Kicking Girls Turnier der Koblenzer Grundschulen

Unsere Fußballmädels haben ein grandioses Turnier gespielt und den 1. Platz belegt.

Am 26.1.2015 fand das 1. Kicking-Girls-Mädchen-Fußballturnier auf dem Asterstein statt. Mit insgesamt 13 fußballbegeisterten Mädchen der 3. und 4. Klassen fuhren wir in Begleitung von Frau Stephani und Herrn Meinerz mit dem Bus auf den Asterstein. Dort trafen wir in jeweils 2 Spielen auf die Grundschule Lützel, sowie die gastgebende Mannschaft vom Asterstein. Im 1. Spiel konnten sich unsere Mädels gegen Lützel knapp mit 1:0 durchsetzen.

Das 2. Spiel gewannen wir mit einer starken kämpferischen Leistung gegen den Gastgeber mit 2:0. Nachdem die Hinrunde beendet war erfolgte eine Verpflegungspause, in der die Mädchen sich ein wenig erholen konnten. Nach der Pause ließen unsere Mädels ein wenig nach, da sie trotz 2:0 Führung gegen Lützel noch mit 2:3 unterlagen. Nun hatte man im letzten Spiel gegen Asterstein ein '' Endspiel '', denn es musste um das Turnier zu gewinnen mindestens ein Unentschieden her. Leider gingen wir früh in Rückstand, doch unsere Mädels ließen sich dadurch nicht beeindrucken und schafften kurz vor Schluss den wichtigen Ausgleichstreffer. Nach dem Abpfiff war die Freude über diese hervorragende Leistung riesig. Verdient hatte die Steinschulmannschaft dieses Turnier gewonnen. Jedes Mädchen erhielt ein T-Shirt sowie eine Medaille . Die Schule erhielt zudem einen Pokal. Wir bedanken uns bei der Grundschule Asterstein für die Durchführung dieses tollen Turniers!

Das Kicking-Girls-Projekt der Laurelius Stiftung an der GS Freiherr-vom-Stein 

Die Grundschule Freiherr-vom-Stein, die Regenbogengrundschule Lützel und Grundschule Asterstein trafen sich am 26.01.2015 zum ersten Kicking Girls Turnier. Was für viele Kinder selbstverständlich ist, stellt für Mädchen mit Migrationshintergrund einen wahren Hindernisparcours dar: Sie müssen sich über die Ängste ihrer Familien hinwegsetzen, der Vereinssport könne die Mädchen von ihrer eigenen Kultur entfremden. Auch fordern viele Eltern aus religiösen Gründen für ihre Töchter weibliche Trainerinnen und reine Mädchen-Mannschaften.
Hier setzt die Lau­reus Sport for Good Stif­tung Deutsch­land/Ös­ter­reich ge­mein­sam mit dem DFB und dem In­sti­tut für „In­te­gra­ti­on durch Sport und Bil­dung“ e.V. an, denn noch immer liegt die Mit­glieds­quo­te der Mäd­chen mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund im Sport­ver­ein bis zu 45 % unter der von deut­schen Mäd­chen.
Das Pro­jekt Ki­cking Girls unter der Schirm­herr­schaft der Lau­reus Bot­schaf­ter Bir­git Prinz, Nia Kün­zer und Jens Lehmann gibt Mäd­chen mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund die Chan­ce, Fuß­ball-Ar­beits­ge­mein­schaf­ten bei­zu­tre­ten, an Fuß­ball­tur­nie­ren teil­zu­neh­men und eine COACH-Aus­bil­dung zu ab­sol­vie­ren, um spä­ter selbst als Men­tor, Idol und Vor­bild fun­gie­ren zu kön­nen.
Ziel des Pro­jekts ist es, den Mäd­chen den Über­gang zum be­nach­bar­ten Sport­ver­ein zu er­leich­tern und sie für den Sport zu ge­win­nen. Lang­fris­tig soll die Ver­wirk­li­chung einer Gleich­be­rech­ti­gung er­reicht wer­den.
Was in Bre­men 2009 be­gann, zieht nun immer grö­ße­re Krei­se: Im Au­gust 2011 wurde das zwei­te Län­der­pro­jekt in Ham­burg er­öff­net und dar­auf­hin ein bun­des­wei­tes Pro­jekt in­iti­iert. Mitt­ler­wei­le wur­den die Ki­cking Girls auf mehr als 60 re­gio­na­le Pro­jek­te mit 220 be­tei­lig­ten Schu­len aus­ge­wei­tet! Lau­reus för­dert der­zeit die Ki­cking Girls di­rekt in den Städ­ten Ham­burg, Lü­ne­burg, Bre­men/Del­men­horst, Ol­den­burg, Essen (Ol­den­burg), Os­na­brück, Braun­schweig, Ber­lin, Duis­burg, Ko­blenz, Frank­furt(Diet­zen­bach), Bay­reuth und die Re­gi­on Mün­chen/Augs­burg.
Wö­chent­lich spie­len hier 3600 fuß­ball­be­geis­ter­te Mäd­chen und es gibt jähr­lich ca. 150 neue Coa­ches. Ziel ist es, in in­ter­es­sier­ten Kom­mu­nen immer wie­der Im­pul­se zu set­zen und die Idee der Ki­cking Girls zu ver­ste­ti­gen. So kom­men immer wie­der neue Städ­te in das Pro­jekt­le­ben und man­che Stand­or­te schaf­fen es das Kon­strukt schon ei­gen­stän­dig um­zu­set­zen. Ein tol­ler Er­folg mit vie­len Syn­er­gi­en. Auf dem Asterstein sah man faire und engagierte Mädchen mit viel Einsatz und Spaß beim Fußballspielen. Jedes Mädchen erhielt zum Abschluss ein T-Shirt und eine Medaille. Turniersieger wurde übrigens die Grundschule Freiherr-vom Stein. Die Beteiligten waren sich einig: Eine rundum gelungene Aktion.

 

 

Schängelpreis

die strahlenden Sieger
alle Sieger
 

Die Schüler und Schülerinnen der Klassen 4a und 4b übten während des gesamten vergangenen Schuljahres das Musical „Tuishi pamoja“ (Wir wollen zusammen leben) als Gemeinschaftsprojekt ein. Dieses Musical handelt von einer Freundschaft zwischen Giraffen und Zebras, die jedoch innerhalb der Savanne nicht geduldet wird. Die Jung-Giraffe Raffi und das Jung-Zebra Zea nähern sich langsam an. Ihre Zuneigung zueinander lässt sie zusammen aus ihrer Herde weglaufen. Die Sorge um die beiden Jungtiere sorgt sowohl bei den Giraffen als auch bei den Zebras für Diskussionen, welchen Grund es haben sollte, das unterschiedliche Tierarten nicht befreundet sein dürfen!?!?!? Schlussendlich raufen sich alle zusammen und es entsteht nicht nur die Freundschaft zwischen Raffi und Zea sondern auch zwischen allen Herdentieren.

Die beiden 4. Klassen haben unter der Leitung von Frau Brückner und Frau Pretz sowie mit der Unterstützung zahlreicher weiterer Lehrkräften das ganze Schuljahr unermüdlich Texte geübt, Kostüme und Masken gebastelt, Liedtexte gesungen und ihr schauspielerisches Talent geprobt. Somit ist ein wunderschönes, emotionsgeladenes Musical für Alt und Jung entstanden, das im Juni diesen Jahres sogar mit dem Schängelpreis der Stadt Koblenz, der mit 300 € nominiert war, ausgezeichnet wurde. Der Schängelpreis wird seit 2009 für kulturelle Aktivitäten an Schulen der Stadt verliehen und wurde in diesem Jahr für den Bereich Theater und Musik vergeben. Er wurde mit insgesamt 5000€ dotiert und von der Sparkasse Koblenz gestiftet.

Rhein-Zeitungsbericht vom 17. Juli 2014

 

Vitamine für die Sportler der Steinschule 

Wie bereits im letzten Jahr ist es uns auch in diesem Jahr gelungen, den Hit-Markt für eine gesunde Verpflegung während des Steinschul-Sportfestes, welches am 19. Juni 2015 auf den Außensportanlagen stattfand, zu gewinnen.

Viele Eltern halfen das Obst und Gemüse zu waschen und in mundgerechte Stücke zu schneiden sowie das Wasser in Becher bereitzustellen. Wir freuten uns, dass alle Kinder und auch Lehrer dieses Angebot wahrnahmen und bis auf ein paar wenige Gemüsestückchen, alles verzehrten.

Auf diesem Wege bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Helfer/Innen, mitwirkenden Eltern und Lehrer/Innen sowie dem HIT-Markt für ein rundum gelungenes Sportfest.

Der Förderverein