Individuelle Förderung - steinschule-koblenz.de

Sie sind hier: Startseite » Unterricht und Erziehung » Individuelle Förderung

Lese-, Rechtschreib- und mathematische Förderung

Ein Schwerpunkt an der Steinschule ist die Förderung der Lese- und Rechtschreibkompetenzen sowie der mathematischen Fähigkeiten.

Das Konzept der Prozessdiagnostik wurde im Bereich Lesen und Schreiben erprobt. Um eine Ist-Stand-Analyse des sinnverstehenden Lesens durchzuführen, wurde für die Jahrgangsstufen 2 bis 4 der Stolperwörtertest eingeführt. Zur Früherkennung von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten kann das Bielefelder Screening hinzugezogen werden. Differenzierte Informationen zum Stand des Rechtschreibkönnens erhält das Kollegium durch die „Hamburger Schreib-Probe“ (HSP). Werden deren Daten zu unterschiedlichen Zeitpunkten erhoben, ist die Darstellung einer Entwicklungskurve möglich, weswegen es die Steinschule als sinnvoll erachtet, eine Überprüfung des Rechtschreibkönnens mittels der HSP bis zur vierten Klasse zu verfolgen, um differenzierte Fördermaßnahmen einzusetzen. Zur Unterstützung des Lesen- und Schreiben-Lernens kann in der ersten Klasse das Trainingsprogramm „Leichter lesen und schreiben lernen mit der Hexe Susi“ (Forster/Martschinke) eingesetzt werden.

Verstärkt setzt das Kollegium vor allem auf den Schwerpunktbereich „Leseverstehen“. Dazu wurden verschiedene Maßnahmen vereinbart: eine verbindliche Einbeziehung der Leseecke in den Unterricht, die Nutzung von Lesetests zur Diagnose-Förderung, einen verbindlichen Einsatz von Lesetrainingsblättern, Lesezeit mit den Paten (Klasse 1 und 4), der Einsatz von Lese-Malblättern in den unteren Klassenstufen, verbindliche Lesezeit in Unterricht und Ganztagsschule sowie die Nutzung von Antolin ab Klassenstufe 2. Weiterhin soll im Laufe der Grundschulzeit ein Büchereibesuch stattfinden, eine Ganzschrift ausgewählt und verbindlich gelesen werden sowie eine Informationssuche über das Internet erfolgen. Zudem wird seit langem eine Lese-AG und die Teilnahme am „Ohrenspitzer-Projekt“ organisiert. Im Schuljahr 2014 soll ein Lesefest für alle Schüler der Grundschule stattfinde.  

Zur Förderung mathematischer Kompetenzen in heterogenen Gruppen wurden für ein differenziertes Unterrichtsangebot verstärkt der Einsatz mathematischen Entwicklungsmaterials von Maria Montessori und anderen verwirklicht, wozu die Steuergruppe eine Liste zusammenstellte. Es wurden Arbeitsmaterialien hergestellt, aber auch geeignetes Material gekauft. Das Material steht in allen Klassen zum zieldifferenten Arbeiten zu Verfügung.  Es wurde ein Studientag durchgeführt, in dem der Umgang mit dem angeschafften Material thematisiert und eine Mappe zur Information erstellt wurde, die neuen Lehrkräften die Einarbeitung erleichtert.